Ursprünglich war die heutige Frühstückspension ein Traditionswirtshaus mit den Namen "Zum Staats- und Lokalbahnhof". Ganz in der Nähe fließt die Traun vorbei und auf diesem klaren und sauberen Fluss fuhren einst die Salzschiffe in Richtung Traunsee bzw. der Donau.  Bei den sogenannten "Gegenzügen"  wurde mittels Pferde die lebensnotwendigen Güter flussaufwärts zum Hallstättersee transportiert.

 

Zahlreiche Ischler Vereine wurden in diesem ehemaligen Gasthaus gegründet. Hinter dem Haus  befand sich die Anfangs- bzw. Endstation der legendären Salzkammergut-Lokalbahn, welche 1957 leider eingestellt wurde.

 

Das Wirtshaus hatte schon um 1890 einen gepflegten Garten und eine Kegelbahn. Der bekannte Operettenkönig Franz Lehar und der Tenor Richard Tauber waren hier gerne zu Gast.

 

Im Garten finden Sie bestimmt eine gemütliche Ecke oder Plätzchen zum Entspannen. Genießen Sie die Ruhe, den Blick auf dem Siriuskogel und den Ischler Hausberg, die "Katrin."

 

Direkt beim  Haus auf der Straßenseite gibt es Parkplätze für unsere Gäste.

 


Bitte informieren Sie sich weiter über ZIMMER, PREISE, BAD ISCHL, ANFAHRT und KONTAKT